Detektivaufgaben in der Wirtschaft

Vielschichtiger und umfangreicher sind die Einsatzgebiete einer Detektei in der Wirtschaft. Dafür sind aber hier auch die Anforderungen, die an einen Ermittler gestellt werden, um ein Vielfaches höher.


Meist undercover werden die Ermittler in Unternehmen eingesetzt, wenn es darum geht firmeninterne Mißstände aufzudecken. Dabei sollen meist Material- und Warendiebstahl, betrügerische Praktiken bei Warenbewegungen oder Unterschlagungen aufgedeckt und dokumentiert werden.


Detektive schützen ihre Klienten gegen Übergriffe der Konkurrenz und vor unlauteren Wettbewerbspraktiken. Dazu gehört die Abwehr von Betriebsspionage ebenso wie das Aufspüren von Abhörgeräten. Sabotageakte sollen im Vorfeld aufgedeckt und verhindert werden. Wenn Betriebsgeheimnisse einmal verraten worden und Schaden entstanden ist, werden die Ermittler damit beauftragt, die undichten Stellen im Unternehmen zu finden. Leichte und vermeintlich unspektakuläre Fälle hingegen sind das Aufspüren von Reklamationsbetrug. Ermittler, die in diesen Fällen eingesetzt werden, können sich bei erfolgreicher Arbeit für anspruchsvollere Aufgaben in einem Unternehmen anbieten.


Ein ganzer wichtiger Bereich in der Wirtschaft ist die Mitarbeiterüberwachung. Bei erhöhten Fehlzeiten und häufigem Krankenstand kontrolliert der Detektiv ob die gemachten Angaben stimmen oder ob der Mitarbeiter einer unerlaubten Nebenbeschäftigung nachgeht. Weiterhin werden Mitarbeiter dahingehend überwacht, dass sie nicht mit Konkurrenzunternehmen in Kontakt treten, um gegebenenfalls Geheimnisverat zu begehen. Für diese Überwachungen und Ermittlungen ist jedoch ein Anfangsverdacht notwendig.


Weitere Einsatzgebiete in der Wirtschaft erfordern, umfangreiche betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Fälschungen von Vertriebsunterlagen, Untreue von Mitgesellschaftern, gefälschter Waren- und Belegverkehr sowie EDV- und Datendelikte verlangen ein hohes Maß an Spezialwissen. Auch die Ermittlungen bei Erstattungs- und Subventionsbetrug, Werttäuschungen durch Überbewertung von Grundstücken, sittenwidrige Darlehensbeschaffung, Wechselreiterei oder Anlagenschwindel können nur von speziell geschulten Detekteien erfolgreich geführt werden.

Besonders oft werden Detektive im Auftrag von Versicherungsunternehmen tätig. Fingierte Unfälle oder zeitliche Manipulationen beim Vertragsabschluss, beispielsweise kurz nach dem Schadensereignis, sind in Deutschland schon fast ein Volkssport, welcher oft nur sehr schwierig nachzuweisen ist. Für den Ermittler bedeutet dies kleinste Widersprüche zu suchen, die gegebenenfalls den Betrug beweisen und die vorgetragenen Schilderungen widerlegen. Versicherungsgesellschaften bilden deshalb ihre Ermittler meist gesondert und speziell aus.


Eine fast eigene Berufsgruppe unter den Ermittlern sind die Kaufhausdetektive. Ihre Aufgabe besteht allein darin Ladendiebstähle zu beobachten und die Täter sofort zu überführen.


Der Detektiv übernimmt in der Wirtschaft aber auch Beratungs-, Schutz- und Bewachungsaufgaben. Die Fabrikat- und markenunabhängige Beratung vor dem Einbau von Sicherungs- und Kontrollanlagen, die Erarbeitung von Kontrollplänen für den Werksschutz, die Fehlerquellenfeststellung in Sicherheitssystemen und die Behebung von Sicherheitsmängeln gehören zur großen Angebotspalette. Einzelne Detektive bieten auch den Begleitschutz von gefährdeten Personen an.